Neuigkeiten

Aktualisierte Info zum Verlustersatz

07.09.2021

Der Verlustersatz wurde bis Ende 2021 verlängert und beträgt 90%, wenn das Unternehmen weniger als 50 Mitarbeiter beschäftigt und Jahresumsatz bzw. Bilanzsumme € 10 Mio. nicht übersteigen. In allen anderen Fällen stehen 70% Verlustersatz zu. Der Umsatzausfall, den ein Unternehmen erleiden muss, damit es einen Verlustersatz für die Betrachtungszeiträume Juli 2021 bis Dezember 2021 beantragen kann, muss insgesamt mindestens 50% betragen.

Folgende Punkte wurden ergänzt:

  • Auszahlung des Verlustersatzes erfolgt in bis zu zwei Tranchen
  • Berücksichtigung des 13. und 14. Gehalts
  • Wertberichtigungen zu Forderungen sowie für Rückstellungen
  • Erhaltungs-/Instandhaltungsarbeiten
  • zumutbare schadensmindernde Maßnahmen

Mehr dazu hier (Link, Hübner & Hübner)

Zurück